© Peter Radelfinger, Brot aus der Backstube des Denkens von Peter Radelfinger

© Peter Radelfinger, Brot aus der Backstube des Denkens von Peter Radelfinger


Einladung zur Eröffnung der

BÄCKEREI WITSCHI

 

Samstag, 30. November, 17 - 19.30 Uhr
BÄCKEREI WITSCHI verkauft Brote aus der "Backstube des Denkens" von PETER RADELFINGER

30. November – 12. Dezember 2019

Anlässlich der Lecture Performance "In der Backstube des Denkens"* von Peter Radelfinger entstehen 2018 während Aufführungen an verschiedenen Orten** ca. 150 sehr spezielle Brote, die nun die BÄCKEREI WITSCHI an der Zwinglistrasse 12 in Zürich zum Kauf anbietet.

Am Donnerstag, 12.12.2019, um 19 Uhr wird Peter Radelfinger in einer kurzen Präsentation vor Ort, auf das Verhältnis von Produktion und Produkt und auf die existentielle Notwendigkeit von Brot und Kunst eingehen.

Als Konsequenz haben Bäcker und Bäckerei entschieden, die Brote zu erschwinglichen Preisen nach Kilo anzubieten, damit die dringend notwendige Grundversorgung gewährleistet ist.

* In der Backstube des Denkens ist eine ernsthafte, komisch-humoristische Lecture Performance, die sich auf handfeste Weise mit den Begriffen des Denkens und mit künstlerischen Strategien und Verfahren beschäftigt: Teig wird geknetet, Texte und Brötchen mit Materialien montiert, und am Schluss alles in den Ofen geschoben.

** Hergestellt wurden die Brote im Museum Morsbroich in Leverkusen, im Kunstmuseum St. Gallen, im KOSMOS-Klubraum Zürich, im Folkwang-Museum in Essen, im Kunstmuseum Bern (République Géniale) und in der Kunsthalle Zürich (100 Ways of Thinking).


Opening
Wednesday, August 28, 2019, from 6 p.m.

Exhibition dates
29th August – 5th October 2019


Opening hours
Wednesday through Friday 2 p.m. – 6 p.m.
Saturday 1 p.m. – 5 p.m.


MARCEL REUSCHMANN

WERKE/WORKS, BAND/VOLUME 4, 2002 - 2018

Als ausgebildeter wissenschaftlicher Zeichner fertigte Marcel Reuschmann (geb. 1941) zahlreiche Aquarelle und Zeichnungen an, die ausdrücklich dem Zweck der Dokumentation dienten und die wichtige Grundlagen für Studien und Forschungen bildeten. Was allerdings kaum jemand weiss, Reuschmann zeichnete auch in seiner Freizeit und er tut es noch. Losgelöst von naturalistischer Sachlichkeit bezeugen seine bisher unveröffentlichten Arbeiten einen künstlerischen Ansatz, der im Mittelpunkt der Betrachtung steht.

Herausgeberin: Susanne Werth

Texte: Ute Christiane Hoefert

Edition Stephan Witschi, Zürich 2019

 

ISBN 978-3-906191-09-6


Preis : CHF 58.00

» JETZT BESTELLEN