CHRISTOPH HAERLE

Malen mit Beton

 

2020 wird der Neubau des Bürgerspitals Solothurn eröffnet und damit auch das seit 2017 mit Akribie geplante Kunstwerk von Christoph Haerle – eine farbige Betonmauer, die 5 Meter hoch und 60 Meter lang zum Haupteingang des Spitals führt.

Die Ausstellung in der Galerie widmet sich diesem Projekt des Künstlers, der damit das Risiko einging, zu scheitern. Denn das, was er sich ausgedacht hatte, wurde so noch nie gewagt.

In Zusammenarbeit mit einem Team von Experten, Praktikern und Maschinisten ist ein aussergewöhnliches Kunst-und-Bau Projekt entstanden. Zum einen steht es als Gegenposition im Dialog zur äusserst differenziert gestalteten Betonfassade des von Silvia und Reto Gmür entworfenen Neubaus, zum anderen gelingt dem Künstler, die Mauer optisch aufzubrechen, was sich aufgrund der weltweit aktuellen Ereignisse wie ein Statement liest.

Nebst Entwurfsmaterial, Plänen und einem dokumentarischen Film über das Projekt, die Haerles aufwendige Vorarbeit visualisieren, werden in der Ausstellung auch Objekte gezeigt, die im selben neuartigen Betonverfahren entstanden sind, so wie Nagellackbilder.

Die Entwicklung von der Idee, mit Beton zu malen, über die Planung bis zur Realisierung, hat zu einem ungeahnten Prozess geführt und einen neuen Weg in der Betonverarbeitung eröffnet.

Vernissage
Do, den 6. Juni 2019, ab 18 Uhr

Ausstellungsdauer
7. Juni – 13. Juli 2019

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag 13 – 17 Uhr

Zurich Contemporary Art Weekend
Saturday / Sunday,
June 8 / 9, 2019, 11am – 5pm


ROMAN SIGNER

WERKE/WORKS, BAND/VOLUME 4, 2002 - 2018

Herausgegeben von Aleksandra Signer und  Peter Zimmermann 

Texte zu ausgewählten Werken
Paula van den Bosch, Barbara Casavecchia, Christoph Doswald, Esther Flury, Lorenzo Giusti, Paul Good, Matthias Haldemann, Stephan Kunz, Roman Kurzmeyer, Li Zhenhua, Gerhard Mack, Simon Maurer, David Moinard, Kristin Schmidt, Dorothea Strauss, Sunny Sun, Ulrich Suter,  Reto Thüring, Roland Wäspe, Max Wechsler, Sara Weyns, Beat Wismer, Rachel Withers

Mit Werkbeschreibungen von Roman Signer

30,5 × 24,5 cm, 608 Seiten / 670 Abbildungen
Hardcover (Leinen) im Schuber
Deutsch / Englisch

ISBN 978-3-906191-10-2 (Schweiz)

Edition AlbersZimmermann & Edition Stephan Witschi, Zürich
Subskription: CHF 110.00 / ab 1.2.2019: CHF 150.00 

» JETZT BESTELLEN!

Signers Werkstoffe – Wasser, Feuer, Luft und Erde – sind Elemente, die in der Gestaltung des Werkes eingreifen und es vollenden (Roman Signer). Das Sichtbarmachen der Produktion ist meist Teil seiner Arbeit. Der Künstler selbst kommentiert jede der rund 350 Skulpturen und Aktionen, ohne diese zu interpretieren. Er nennt Fakten, wie technische Details, Klima, Ablauf der Ereignisse, und vermittelt so dem Leser eine genaue Vorstellung seiner Arbeit und sogar, Beobachter der Aktion zu sein. Entstanden sind ein Werkverzeichnis und eine autonome Werkbeschreibung dieses einzigartigen Œuvres. Als eigenständige Monografie über die für Signer so wichtigen Jahre folgt dieser als Band 4 der Reihe.